Meine Vision Europamodell



Es gibt viele gesellschaftliche Probleme, die möglichst schnell gelöst werden müssen.
Aber weder Politiker, Parteien, Wirtschaftswissenschaftler oder die EU haben einen Plan oder gar eine Vision, wie die drängenden Probleme der Zeit gelöst werden können.
Werden gesellschaftliche Probleme nicht gelöst, droht in naher Zukunft aufgrund der Alterspyramide, Überschuldung und des Preisdrucks der Globalisierung Unfinanzierbarkeit sozialer Systeme.
Der Zusammenbruch wird Chaos auslösen mit unabsehbaren Folgen.

Dabei ist die Lösung ganz einfach- es müssen flächendeckend seelische Ursachen gelöst werden.
Derzeit findet in der Gesellschaft nahezu ausschließlich Symptombekämpfung statt.
Symptombekämpfung erkennt man an der Formulierung "im Kampf gegen.".
Dahinter steht das lineare Weltbild "ist ein Symptom weg, ist das Problem gelöst".

Politik kämpft gegen Symptome wie Terrorismus, Radikalismus, Wirtschaftskrise, Arbeitslosigkeit, Schulden, Schulausfall, Kriminalität usw.
In Arztpraxen und Krankenhäusern kämpfen Ärzte gegen Symptome, Krankheitsbilder, Viren, Bakterien. Sie suchen Ursachen im Stofflichen, wo sie wahre Ursachen aber nur im Feinstofflichen finden können (siehe Epigenetik).
Alle Beteiligten sind dermaßen mit Symptomen beschäftigt, dass das Brett vorm Kopf die Sicht auf Wirklichkeit und Wirkzusammenhänge verstellt.

Damit Politik und Ärzteschaft ihren Kampf gewinnen, muss seelische Heilung im Gesundheitssystem fester Bestandteil werden.
Das ist im Europamodell der Fall.
Dann können Krankheiten vermieden und bereits bestehende Krankheiten (gleich welcher Art und Schwere) ursächlich geheilt werden.
Sind die Menschen durch Selbstheilung im Reinen mit sich und ihrer Umgebung, verschwinden Probleme auch außerhalb des Gesundheitssektors wie von Zauberhand.


So entstand das Europamodell

Ergebnis meiner jahrelangen Forschungs- und Entwicklungsarbeit war das Verbundenheitstraining.
Nachdem ich das Verbundenheitstraining fertig hatte, überlegte ich, was passiert eigentlich, erfolgt Hintergrundaufarbeitung flächendeckend in Kommunen, Schulen, Unternehmen, Gefängnissen, Behörden.
So entwickelte ich Einzelkonzepte und fasste sie zusammen unter dem Begriff Europamodell.

Das Europamodell ist nun ein Gesamtkonzept für ein ganzheitliches, bezahlbares Gesundheitssystem.
Es kombiniert Symptombehandlung und Hintergrundaufarbeitung, macht Gesundheit trotz Globalisierung und Überalterung der Bevölkerung bezahlbar.

Um das unkontrollierbare Chaos zu verhindern, wird Verbundenheitstraining im Europamodell flächendeckend für die Bevölkerung angeboten.
Dann können Menschen eigenverantwortlich ihre Probleme (mit sich selbst, Privat, Beruf, Gesundheit etc.) an der Ursache in der eigenen Seele lösen und auf diesem Weg zu einem erfüllten Leben in Liebe und Gesundheit finden.
Es ziehen Friede im Einzelnen, Familien und in der Gesellschaft ein.

Nur wenn seelische Ursachen flächendeckend gelöst werden, kann der Zusammenbruch sozialer Systeme verhindert werden.
Das Gesundheitssystem ist neben Pflege in den kommenden Jahren in seiner Finanzierung akut gefährdet.
Alleinige Symptombehandlung der Schulmedizin, ist in Zukunft schlicht nicht mehr bezahlbar.
Kein Gesundheitssystem der Welt kann darauf verzichten, dass Menschen Eigenverantwortung übernehmen und aktiv etwas für ihre Gesundheit tun.
Ablasshandel der Schulmedizin funktionierte im 20. Jahrhundert.
Das 21. Jahrhundert wird das Jahrhundert innovativer Hintergrundaufarbeitung sein.


Folgekosten des Ablasshandels

Es sind nicht nur Kosten für Medikamente, Krankenhausaufenthalte, Behandlungen, Therapien, welche die Stabilität sozialer Systeme und somit die freiheitlich demokratische Ordnung gefährden.
Das schulmedizinische System erschafft durch seinen Ablasshandel Unmengen chronisch Kranke, Berufsunfähige, Pflegebedürftige, weil seelische Ursachen nicht gelöst werden.

Die Wirtschaft verzeichnet hohe Krankenstände.
Deutsche ArbeitnehmerInnen verursachten im Jahr 2008 durch ihre Sorgen und ungelösten Konflikte/ Probleme einen volkswirtschaftlichen Schaden bzw. Kosten in Höhe von 262 Milliarden Euro.
Das waren 11,54 Prozent des preisbereinigten Bruttoinlandsproduktes.
(Quelle: Hamburger Weltwirtschafts-Institut HWWI, Studie von 2009)
Diese 262 Mrd. Euro Folgekosten können mit dem Europamodell gegen NULL gefahren werden.

Sogar Kinder werden immer häufiger chronisch krank und bekommen schon sehr früh Medikamente.
Die Zeche für den Ablasshandel zahlen Versichertengemeinschaft und soziale Systeme, die immer leerer werden.
Dort landen "Austherapierte".

Nach Berechnungen der BfA müssen die Beiträge zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung von derzeit ca. 16,3 % bis zum Jahr 2030 auf mindestens 28 % steigen, wächst die Wirtschaft nicht rasant.
Diese Zahlen nannte 2009 Nicolas Kaiser (Vorstand der Bundesanstalt für Angestellte - gesetzliche Rentenversicherung) nach internen Berechnungen seines Hauses über die wirkliche Situation der Rentenkassen.

Im Jahr 2050 kommt auf 1 Rentner 1 Erwerbstätiger (Kontraste ARD, 22.1.2015)
Jeder kann sich ausrechnen, wann der kritische Punkt erreicht ist, die Beitragszahler das Ganze nicht mehr leisten können und Systeme kollabieren.


Alterspyramide

Immer wenige Junge sollen für immer mehr Alte und Kranke Arzt, Medikamente, Operationen, Krankenhausaufenthalte, Rente und Pflege bezahlen.
Immer weniger Junge sollen private und öffentliche Schulden tilgen, Miete zahlen, für ihren eigenen sowie den Lebensunterhalt der Alten aufkommen.
Politiker brüsten sich mit der schwarzen Null. Dabei müssten derzeit Staatsschulden in Größenordnungen abgebaut werden.
Wer soll denn Schulden abbauen in Zukunft.
Die Jungen?

Die Jungen sollen ja auch noch eigene Kinder anständig groß ziehen und für die eigene Rente vorsorgen.
Und sie sollen die Alten und Kranken, welche ihnen diese Lasten durch Entwicklungsverweigerung oder Bequemlichkeit auferlegen, auch noch lieben und dankbar sein.
Das kann nicht gut gehen und wird im Supergau münden.

Finden die von mir ausgearbeiteten Reformen nicht statt und die Systeme kollabieren, sterben viele alte und kranke Menschen, welche die Schulmedizin unter Medikamente gesetzt hat.
Große Bevölkerungsgruppen können teure Medikamente schlicht nicht aus eigener Tasche bezahlen.
Setzt das Chaos ein, gibt es Medikamente nur noch gegen Bares, Gold usw.

Auch ALS Patienten sterben, bezahlt niemand mehr deren Pflege.
Diese Dinge würde ich beachten, müsste ich als Vorstand darüber entscheiden, was mit dem Geld der Ice Bucked Challenge gemacht wird.


Neue Säule Hintergrundaufarbeitung im Gesundheitssystem

Meine Vision ist eine Gesellschaft des Miteinanders und der gegenseitigen Unterstützung.
Es sollen Friede, Liebe, Glück, Gesundheit in Familien, Kommunen und die Gesellschaft einziehen.
Damit das geschieht, müssen die Menschen ihre Seelen heilen.
Ist die Seele heil, hat niemand mehr Bedürfnis nach Konflikt, Streit, Krieg oder Pegida.

Aufbau und Unterhalt der Strukturen des Europamodells kosten Geld.
Öffentliche Töpfe werden immer leerer und Armut in der Bevölkerung wächst.
Daher habe ich mir zum Ziel gesetzt, über die Krankenkassen Aufbau und Erhalt der Strukturen des Europamodells zu finanzieren.

Es soll die neue Säule eigenverantwortliche Hintergrundaufarbeitung im Gesundheitssystem entstehen.
Diese Säule ist gleichberechtigt zur schulmedizinischen Symptombehandlung.
Symptombehandlung eignet sich für Notfallmedizin.
Sollen Krankenversicherung und Pflegeversicherung künftig halbwegs bezahlbar bleiben, geht an eigenverantwortlicher Hintergrundaufarbeitung sowie an höheren Eigenbeteiligungen bei Medikamenten oder Operationen kein Weg vorbei.


Der nächste Schritt- klinische Studien nach § 137e SGB V

War die Erprobung der Heilung durch Selbstheilung einer der schlimmsten Krankheiten (ALS) über das Forschungsprojekt "Verbundenheitstraining" der DGM erfolgreich, folgen klinische Studien.
Das Europamodell kommt nur Schritt für Schritt in die Welt.
Ich bin berechtigt, klinische Studien nach § 137e SGB V beim Gemeinsamen Bundesausschuss zu beantragen, verstößt meine Arbeit nicht gegen geltendes Recht.
Erfolgreiche klinische Studien nach § 137e SGB V sind Voraussetzung, damit die neue Säule eigenverantwortliche Hintergrundaufarbeitung im Gesundheitssystem entstehen kann.


Erprobung von Untersuchungs- und Behandlungsmethoden nach § 137e SGB V

"Für Untersuchungs- und Behandlungsmethoden, deren Nutzen noch nicht hinreichend belegt ist, die jedoch das Potenzial einer erforderlichen Behandlungsalternative erkennen lassen, kann der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) Richtlinien zur Erprobung beschließen. Diese Möglichkeit hat der Gesetzgeber mit dem GKV-Versorgungsstrukturgesetz (GKV-VStG) neu geschaffen, das Anfang 2012 in Kraft getreten ist."


Das System wehrt sich

An einer neuen Säule Hintergrundaufarbeitung hat das schulmedizinische System natürlich kein Interesse.
Wenn Menschen sich selber heilen oder gesund bleiben, fehlen Patienten für den Verkauf von Medikamenten, Operationen, langwierigen Therapien oder Kuren.

Lobbyisten der Schulmedizin versuchen daher im Moment, meine Bestrebungen für eine Reform des Gesundheitssystems auf juristischem Weg zu unterbinden.
Um das zu erreichen, wird mir vorgeworfen, ohne HP-Schein Synergetik Therapie anzubieten.

Ich biete aber keine Synergetik Therapie an. Dieser Vorwurf ist nur Mittel zum Zweck.
Ich lehre Methoden der Selbstheilung als Hilfe zur Selbsthilfe.
Ziel ist, dass Ausgebildete selber und völlig eigenverantwortlich Ursachen eigener Probleme durch Veränderungen im Innen oder Außen lösen können.
Die Art des Problems ist völlig egal.
Verbundenheitstraining lässt sich auf die Lösung fast aller Probleme anwenden, weil nahezu alle Probleme in der eigenen Seele beginnen.

Sind geistig-seelische Ursachen weg, verschwinden Probleme.
Darüber hinaus habe ich innere Reisen, wie sie im Verbundenheitstraining gelehrt werden, von allen Gefahren der Synergetik Therapie bereinigt.


Seminare und Ausbildungen finden statt

Die Gerichtsverhandlung am Amtsgericht Gotha wegen des Vorwurfes unerlaubter Ausübung Heilkunde steht noch aus.
Bis dahin darf ich ausbilden und Seminare durchführen.
Auch nach der Verhandlung werde ich ausbilden und Seminare durchführen.
Somit ist die Durchführung des Forschungsprojektes "Verbundenheitstraining" bis zum erfolgreichen Ende gewährleistet.

Kein Gericht in Deutschland wird Seminare und Ausbildungen für Privatanwender verbieten, mit denen Menschen ihre Probleme an der Ursache in der eigenen Seele selber lösen können, wenn diese keine Gefahr für die Volksgesundheit darstellen.
Im Gegenteil.
Die Ausbildungen helfen die Volksgesundheit zu verbessern, Gesundheitsausgaben zu reduzieren, soziale Systeme zu stabilisieren und die freiheitlich demokratische Ordnung zu erhalten.
Setzt das Chaos nämlich ein, ist völlig offen, wie die neue Ordnung aussehen wird.


Petition

Im Übrigen bereite ich gerade eine Petition für den Thüringer Landtag vor, in der ich mich über das Handeln Thüringer Behörden beschwere.
Für mich ist das Handeln Thüringer Behörden vorsätzliche unterlassene Hilfeleistung mit Todesfolge.
Angesichts der Sterberaten bei Krebs, ALS und weiteren schweren Erkrankungen, die mit Hilfe eigenverantwortlicher Hintergrundaufarbeitung geheilt werden können, sind die falschen Unterstellungen von Lobbyisten der Schulmedizin für mich ein unfassbarer Vorgang.
Diese Menschen (darunter auch Ärztevertreter) scheinen kein Gewissen zu haben.

Ich kündigte im Thüringer Ministerium für Gesundheit an, klinische Studien zur Heilung von Krebs und ALS beim Gemeinsamen Bundesausschuss nach § 137e SGB V zu beantragen.
Dafür wollte ich Unterstützung vom Gesundheitsministerium in Thüringen.
Das passte wohl einigen einflussreichen Schulmedizinern nicht, als sie beim Thüringer Innovationspreis 2013 von meinen Plänen erfuhren und feststellten, der meint es ernst.

Um den Nachweis der Wirksamkeit von Selbstheilung mit Hilfe der klinischen Studien zu verhindern, geht das System über Leichen.
Eine Verhinderung dieser Studien mit Hilfe falscher Unterstellungen ist faktisch ein Todesurteil für viele schwer kranke Menschen.
Unglaublich.