Verbundenheitstraining Hintergrundaufarbeitung

Damit Amyotrophe Lateralsklerose Patienten Hintergründe ihrer Probleme (Ursachen + Auslöser) selber aufarbeiten können, werden sie im Verbundenheitstraining dafür ausgebildet.
Für innere Veränderungen stellt die Ausbildung Know-how, Raum und professionelle Begleitung zur Verfügung.

Software, Hardware, DNA

Die Ordnung Amyotrophe Lateralsklerose ALS kippt durch Selbstorganisation wieder in die Ordnung Gesundheit, weil Gesetze der Synergetik auch im Gehirn wirken und das Gehirn Gene in den jeweiligen Organen an- bzw. abschaltet.

Wurde die DNA oder der menschliche Körper etwa durch Medikamente, Strahlen, Gifte nicht beschädigt, ist die Hardware für Heilung durch Selbstheilung in Ordnung.
Hardware sind Gehirn, Nervenbahnen und der Code der DNA in jeder Körperzelle.

Software ist Geist-Seele.
Die Software und das Energiesystem der Seele ändern sich durch die Selbsterfahrung der inneren Reisen.
Ist die Seele geheilt, bewirkt sie über die Hardware Selbstheilungsvorgänge bis auf Körperebene.


Loslassen

Bei ALS muss vorwiegend seelisches Konfliktmaterial auf dem Weg zu Gesundheit aufgearbeitet werden, um loslassen zu können.
Durch tiefes Loslassen wird die Seele jedes mal ein Stück freier und heiler.
Selbstorganisation sorgt dafür, dass sich das Innen neu ordnet.

In inneren Reisen lassen sich auch Verletzungen heilen, die tief im Unterbewusstsein verankert sind.
Das können auch Verletzungen aus dem vorgeburtlichen Zeitraum sein.
Seelisches Konfliktmaterial ist in einer Art Standby im Unterbewusstsein.
Wird unaufgearbeitetes Konfliktmaterial durch Signale im Außen reaktiviert, kann es Symptome von ALS hervorrufen.
Wird das Konfliktmaterial vollständig aufgearbeitet, kippt das System und Heilung setzt ein.

In der Selbstheilung geht es nur um Loslassen.
Denn ganz tief in der Seele ist bereits alles heil.
Sie brauchen nur bis zu diesen seelischen Ebenen in den inneren Reisen des Verbundenheitstrainings vordringen.
Einzig in den Körperreisen beschäftigt sich der Auszubildende mit Symptomen.

Weil Selbstheilung Gesetzen der Selbstorganisation unterliegt, also nicht zielgerichtet auf ein bestimmtes Ergebnis hinarbeitet, weiß man aber nie, wann das System kippt.
Wie beim "Flügelschlag des Schmetterlings" können schon kleine Veränderungen große Wirkung erzielen.
In der Regel sind es aber starke Ordnungsparameter, die verändert werden müssen.

Es ist wie mit der Liebe. Man kann tun und machen.
Ob und wann die eigenen Bemühungen auf fruchtbaren Boden fallen, kann niemand vorhersagen.
Selbstheilung unterliegt den Gesetzen der Selbstorganisation, der Synergetik.


Innere Konfliktlösung

Ziel der inneren Reisen im Verbundenheitstraining bei ALS ist es also in erster Linie, seelisches Konfliktmaterial zu finden und zu lösen, um Selbstheilungskräfte freizusetzen.
Die Lösung innerer Konflikte muss in dem Tempo geschehen, welches für den ALS Patienten in Ordnung ist, damit die Integration abgespaltener Persönlichkeitsanteile in das Energiesystem der Seele organisch und ohne Nebenwirkungen verlaufen kann.

Damit ALS von Innen heraus heilt, muss der Patient in Bewegung kommen (Körperlich, Seelisch, Spirituell), bisher Unaussprechbares aussprechen und er darf nichts mehr herunterschlucken.
Die perfekten Methoden für diese Arbeit an sich selbst vermittelt die Ausbildung des Verbundenheitstrainings.


100 Prozent Eigenverantwortung

In den frei laufenden inneren Reisen des Verbundenheitstrainings sind sehr tiefe seelische Prozesse möglich.
Begibt sich jemand in diese Tiefen, ist das nur mit 100 Prozent Eigenverantwortung möglich.
Wer keine Eigenverantwortung übernimmt, dem bleiben diese Bereiche der Seele verschlossen.

Sollen Veränderungen erfolgreich sein, muss der ALS Patient bereit sein, die Verantwortung für die im Prozess des Loslassens auftretenden Gefühle zu übernehmen.
Nur dann kann der innere Reinigungsprozess erfolgreich sein und Loslassen ermöglichen.
Stockt der Prozess, weil der ALS Patient noch nicht bereit ist für 100 Prozent Eigenverantwortung, passiert auch keine Heilung durch Selbstheilung.

Damit genügend Zeit für die Hintergrundaufarbeitung ist, muss seelische Hintergrundaufarbeitung sofort nach Diagnose beginnen.
Kommt der ALS Patient unter Zeitdruck, weil sich schon schwere Symptome zeigen, ist der Heilungsprozess gefährdet.
Druck ist wie Therapie Kontraproduktiv für Selbstheilung.
Selbstheilung lässt sich ebenso wenig "machen" wie man Liebe "machen" oder erzwingen kann.


Gesund durch Eigenaktivität

Um das Kippen der Ordnung in Richtung Gesundheit auszulösen, verändert der ALS Patient im Verbundenheitstraining selber sein Innen und Außen.
Der ALS Patient heilt selber seine Seele und bringt das eigene Leben in den grünen Bereich.
Sind entscheidende Faktoren verändert, setzt Selbstorganisation ein.
Dadurch ändert sich die Wahrnehmung.
Wahrnehmung ist Schalter der Gene.

Werden durch eine veränderte Wahrnehmung Gene abgeschaltet, die für die ALS verantwortlich sind und gleichzeitig Gene angeschaltet, die Gesundheit bewirken, verändern sich körperliche Vorgänge.
Das geschieht über Selbstorganisation durch die Aussendung von Signalen und Botenstoffen, ausgehend vom Gehirn.


Neuronale Abspeicherungen

Soll der Heilungsprozess dauerhaft sein, müssen sich neue neuronale Abspeicherungen im Gehirn bilden.
Bei jedem Lernvorgang (z.B. Schule) bilden sich im Gehirn neue neuronalen Verknüpfungen (Synapsen).
Genauso bilden sich neue neuronale Verknüpfungen (Synapsen) durch die Selbsterfahrung der inneren Reisen, wie sie im Verbundenheitstraining gelehrt werden und durch die Ausgebildeten des Verbundenheitstrainings Anwendung finden.

Verknüpfungen sind umso stärker, je öfter wiederholt wird oder je heftiger gemachte Erfahrungen sind. Das ist z. B. bei Traumata der Fall.
Sind die neuen neuronalen Abspeicherungen durch die befreiende Selbsterfahrung stark genug, versklaven sie schwächere Abspeicherungen.
Versklavung ist ein Begriff von Prof. Hermann Haken, der als einer der Ersten Selbstorganisationsprozesse im Gehirn und in der Wahrnehmung wissenschaftlich untersucht hat.
Prof. Haken ist einer der Väter der Lasertechnik. Laser entsteht auch durch Selbstorganisation.

Versklavung führt dazu, dass sich Wahrnehmung und somit die Genregulation ändert, sind entscheidende Ordnungsparameter verändert.
Ordnungsparameter sind z. B. Glaubenssätze, Konditionierungen, seelische Verletzungen, familiäre Dinge, soziale Verhältnisse usw.

Unzureichende neue neuronale Abspeicherungen sind Grund, warum Psychotherapie bei ALS nicht wirkt.
Therapie bewegt sich auf Verstandesebene, also an der Oberfläche.
Darüber hinaus hat Therapie immer ein festgelegtes Ergebnis als Ziel. Dieses Ergebnis begrenzt.
Um Selbstheilungsvorgänge bei ALS auszulösen, müssen Ursachen in der Tiefe der Seele aufgearbeitet werden.
Diese Tiefen erreicht Therapie nicht.

Frei laufende innere Reisen des Heilverfahrens Verbundenheitstraining sind hingegen völlig Ergebnisoffen, begrenzen das Ergebnis nicht.
Auch Gott spielt in der Psychotherapie kaum eine Rolle- im Verbundenheitstraining schon.
Ohne die Auseinandersetzung mit Gott ist keine Heilung der Seele möglich.
Damit Selbstheilung vollkommen ist, darf nichts ausgegrenzt werden.


Gefahrenabwehr

Seelische Konfliktaufarbeitung muss organisch und Schritt für Schritt passieren.
Innere Veränderungen dürfen nicht beschleunigt werden, um nicht neue Traumatisierungen in der Seele des Betreffenden zu erzeugen.

Diese Gefahr bestand z.B. in der Synergetik Therapie, die ich erlernte.
Dort war Ziel, ein deterministisches Chaos zu erzeugen. Dafür gab es verschiedene Mittel der Intervention.
Diese Intervention von Außen barg die Gefahr, dass Konfliktmaterial im Unterbewusstsein aktiviert wurde, für dessen Verarbeitung der Klient innerlich noch nicht bereit oder in der Lage war.

Auch Tiefenentspannung wie in der Synergetik Therapie gibt es in inneren Reisen des Verbundenheitstrainings nicht mehr.
Von diesen und weitere Gefahren habe ich die inneren Reisen des Verbundenheitstrainings bereinigt.

Eine weitere Maßnahme ist die gezielte Anwendung von Liebe und Freiheit statt Intervention und Therapie.
Weil das "Wollen" eines Therapeuten weg ist, hat der Ausgebildete ALS Patient vollkommene Freiheit auf dem Weg zur vollkommenen Heilung.
Wie Heilung durch Selbstheilung in Gang gesetzt wird, bekommen ALS Patienten im Basisseminar "Liebe-Gesundheit" erklärt.

Wie bei der Sanierung eines maroden Hauses, kann der ALS Patient durch die Ausbildung seiner inneren Stimme folgen und immer die Arbeiten tun, die gerade dran sind. Der Aufarbeitungs- und Heilungsprozess kann durch die Hilfe zur Selbsthilfe einer Ausbildung allumfassend sein.
Es gibt kein Therapeuten- oder Ärzteego mehr, das Selbstheilungsvorgänge verhindert oder blockiert.

Um keinen neuen Schaden anzurichten, ist die Ausbildung der ALS Erkrankten sehr wichtig.
Wer selber die Kontrolle hat, kann selber bestimmen, was er tut oder nicht tut.
Der ALS Patient weiß selber am Besten, was zu tun, was zu lassen oder welcher Schritt der Nächste auf dem Weg nach Hause ist.
Das Wissen darüber kommt von der eigenen emotionalen Intelligenz, der Stimme für Gott.
Die emotionale Intelligenz gibt Impulse, auf die würde ein Arzt oder Therapeut nie kommen.

Um die eigene Seele zu heilen, sind Demut und Hingabe Grundvoraussetzung.
Demut und Hingabe sind Teil jeder inneren Reise. Nur wenn sich der ALS Patient der bedingungslosen Liebe Gottes vollkommen öffnet, kann die Heilkraft der Liebe ihr vollkommenes Werk tun.
In den Tiefen der Seele ist alles bekannt und heil.
Geschieht die Öffnung, greifen die Mechanismen der Verschränkung (Quantenphysik).
Dabei darf keinerlei Therapie oder suggestive Beeinflussung im Spiel sein.

Weil psychotherapeutische Kenntnisse für den Weg nach Hause nicht gebraucht werden, kann jeder, der körperlich und geistig dazu in der Lage ist, seine Seele selber heilen und Selbstheilungsvorgänge auslösen- ohne Arzt oder Therapeuten.
Innere Reisen des Verbundenheitstrainings sind wie Selbstgespräche.
Selbstgespräche kann jeder ALS Erkrankte völlig gefahrlos führen.

Durch die Ausbildung wird die Verantwortung für das eigene Tun und den eigenen Heilungsprozess zu 100 Prozent auf den ALS Patienten verlagert.
Der ALS Patient hat nicht mehr die Haltung "Herr Doktor, mach mich wieder gesund".
Der ALS Erkrankte ist sein eigener Arzt und Therapeut.
Diese Hilfe zur Selbsthilfe entspricht zutiefst dem Selbsthilfegedanken der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke e.V.