Krankheitsbild Amyotrophe Lateralsklerose ALS

Schaut man auf die Webseiten der DGM, der Ambulanz für ALS der Charite Berlin und anderer Webseiten der Schulmedizin zu ALS, findet man nur Symptombehandlung.
Dort wird überall behauptet, Ursachen vom Krankheitsbild Amyotrophe Lateralsklerose seien nicht bekannt und ALS unheilbar.

Diese Behauptung resultiert aus dem sehr reduzierten linearen Weltbild der Schulmedizin, welches nur Symptome und deren Behandlung im Blick hat.
Ist das Symptom weg, ist der Mensch geheilt, so die Philosophie.
Lassen sich Symptome nicht entfernen oder unterdrücken, gilt die Krankheit für Schulmediziner als unheilbar.

Ablasshandel
Durch Fokussierung auf Symptome und den Ablasshandel blockieren Ärzte Eigeninitiative ihrer Patienten.
Der Handel ist: "Wir machen dir deine Symptome weg. Dafür brauchst du dich nicht um deine Seele und deine Gesundheit kümmern".
Weil das bei ALS nicht funktioniert, sterben Amyotrophe Lateralsklerose ALS Patienten.

Viele Ärzte suggerieren ihren ALS Patienten: "Wenn wir dir nicht helfen können, dann kann es niemand".
Weil Patienten Arzthörig sind, Ablasshandel bequem und durch die Angst zu sterben gesunder Menschenverstand außer Kraft gesetzt ist, glauben sie diesen Unsinn.
Es ist ein bisschen wie "Führer befiehl, wir folgen dir".

Sporadische Amyotrophe Lateralsklerose ALS ist heilbar

Betrachtet man das Krankheitsbild Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) im Zusammenhang und aus Sicht wissenschaftlicher Tatsachen von Epigenetik, Synergetik, Quantenphysik sowie Energiegesetz, sind ALS Ursachen heute schon bekannt.
Sporadische Amyotrophe Lateralsklerose ALS (nicht vererbt, über 90% aller ALS) ist heute auch schon heilbar.
Es hat sich nur noch kein ALS Patient selber geheilt, weil ALS Patienten sich zu sehr auf "ärztliche Heilkunst" oder auf irgendwelche Heiler verlassen.
Gibt ein Mensch die Verantwortung für die eigene Gesundheit an Ärzte und Therapeuten ab, die bei ALS ohnehin nicht helfen können, ist es kein Wunder, dass ALS Patienten dahinsiechen und sterben.


Selbstheilung ist der Schlüssel

Im Gegensatz zu schulmedizinischer Symptombehandlung kann Selbstheilung ALS Patienten helfen, wieder vollkommen gesund zu werden.
Es stimmt 100 Prozent, was der Göttinger Neurobiologe Prof. Dr. Dr. Hüther sagt:
"Heilung ist immer Selbstheilung" und "Der Mensch kann sich nur selber heilen und nur, wenn er will".
Mit Hilfe meines innovativen Heilverfahrens Verbundenheitstraining kann ein ALS Patient, der körperlich und geistig dazu in der Lage ist, durch Lösung seelischer Ursachen seine Krankheit ALS kostengünstig und nebenwirkungsfrei überwinden.
Der Amyotrophe Lateralsklerose Betroffene muss es nur wirklich wollen.

Jeder Mensch ist Schöpfer.
Liegt kein Gendefekt bei der Amyotrophe Lateralsklerose als Ursache vor, hat sich der ALS Patient seine Krankheit selber kreiert.
Denn dann liegen epigenetische Veränderungen als Ursache vor und der ALS Patient hat durch seine eigene Entwicklungsverweigerung die Entstehung der Krankheit begünstigt.
Ob das bewusst oder unbewusst geschehen ist, steht auf einem anderen Blatt Papier.

Wer etwas erschafft, kann seine Schöpfung auch wieder im Nichts auflösen.
Dafür muss er aber seelische Ursachen der Amyotrophe Lateralsklerose ALS finden, sich den zugehörigen Themen stellen und sie lösen.


Innere Bilder

Das Krankheitsbild ALS findet man auf Körperebene und auf geistiger Ebene als innere Bilder.
Zur geistigen Ebene zählen Überbewusstsein, Tagesbewusstsein, Unterbewusstsein.
Das Unterbewusstsein denkt in Bildern.
In der Hierarchie steht Geist-Seele über dem Körper.
Der Körper ist nur perfekter Ausdruck dafür, was im Innen geschieht.

Nun könnten Ärzte und Therapeuten versucht sein, nur das geistige Bild der ALS im Unterbewusstsein zu ändern und dann erwarten, dass die ALS auf Körperebene verschwindet.
Das funktioniert aber nur sehr bedingt.

Der Grund ist die Verknüpfung innerer Bilder mit Gefühlen, der Seele.
Gefühle sind es, die über die Genregulation Gesundheit oder Symptome von ALS auslösen.
Verändert man nur mit der Kraft der Gedanken innere Bilder, erfolgt keine Heilung der Seele.
Die Seele würde auch weiterhin Symptome produzieren, weil sich die Wahrnehmung nicht ändert.
Man denkt zwar positiv, fühlt aber etwas ganz Anderes.
Daher ist positives Denken bei ALS ebenso witzlos wie Entspannungsübungen, autogenes Training, Hypnose oder Psychotherapie.

Sollen Symptome dauerhaft verschwinden, müssen seelische Ursachen gelöst werden.
Damit ALS Patienten das können, werden sie im Verbundenheitstraining dafür ausgebildet.


Wie Amyotrophe Lateralsklerose ALS entstand



Entwicklungsverweigerung

Entwicklungsverweigerung bedeutet, der ALS- Patient hatte Dauerstress.
Dauerstress kann Folge einer heftigen Erfahrung sein oder durch einen schleichenden Prozess entstehen.
Statt aber etwas zu ändern, um Stress los zu werden, hielt der Patient fest und machte weiter wie bisher.
Die Seele schrie, der ALS- Patient aber ignorierte den Hilfeschrei der Seele.

Irgendwann kippte die Ordnung durch Selbstorganisation von Gesundheit in Krankheit, weil die bisherige Ordnung Gesundheit nicht mehr der energetischen Realität entsprach.
Der Arzt stellte die Diagnose Krankheitsbild Amyotrophe Lateralsklerose ALS.